Alexandra Schuth

Mit dem Institut und dem open healing project möchte ich das moderne medizinische Wissen mit dem alten energetischen Wissen vereinen. Ich  beschäftige mich seit vielen Jahren mit den Kulturen und Praktiken der schamanischen indigenen Völker. Inzwischen habe ich die Grundprinzipien so stark verinnerlicht, dass ich intuitiv spüre, welche Methoden, Fragen,

Impulse für die Arbeit mit meinen Klienten gerade am hilfreichsten sind. Ich setze das alte Wissen neu zusammen, um unseren modernen Anforderungen gerecht zu werden. Und das beinhaltet auch die Einbeziehung bewährter Methoden außerhalb des Schamanismus, was der Grundgedanke für die Gründung des Instituts war. Selbst die beste Methode hat ihre Grenzen.

Was ist mir wichtig?

Ich arbeite gerne gemeinsam mit anderen Therapeuten, unter anderem mit Peter Schließmann, der die schamanische Energiearbeit mit seinem Coaching ideal ergänzt. Als Frau liegt es mir besonders am Herzen, andere Frauen dabei zu unterstützen, wieder in ihre natürliche eigene Kraft zu kommen, damit sie ihre Stärken voll ausleben und ihrer Intuition folgen können. Hier erfahrt ihr mehr über die Schwitzhüttenzeremonien und weiteren Leistungen.

 

 

Wie bin ich dazu gekommen?

Während meiner Arbeit als staatlich anerkannte Erzieherin bekam ich schon eine Idee davon, was für eine wichtige Rolle das Thema „Entwicklung“ für uns von Kindesbeinen an spielt. Verhalten zu beobachten und einschätzen zu können, auf welchem Entwicklungsniveau sich ein Kind befindet, bilden wichtige Grundlagen für meine Arbeit mit Erwachsenen.

Als gelernte Entspannungspädagogin beherrsche ich verschiedene Techniken wie das autogene Training, progressive Muskelrelaxation und weiß daher, wie ich einen Menschen am besten in die Tiefenentspannung führe. Als Erlebnispädagogin habe ich mit meinen Klienten viel in der Natur gearbeitet und ihre Möglichkeiten in meine Arbeit eingebunden. Während meiner Arbeit in einer Klinik für traumatisierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene konnte ich sehen, welch drastische Auswirkungen ein einzelnes Erlebnis auf unser ganzes Leben haben kann und wie man anderen am besten hilft, damit umzugehen.

 

Das schamanische Feld lernte ich durch Peter Schließmann kennen. Dieses Wissen vertiefte ich bei meinen Aufenthalten in Ecuador und Mexiko. Ich war begeistert von dem Wissen der nord- und südamerikanischen Schamanen. Ich selbst fand in Zeiten des persönlichen Lebenswandels dort die Antworten auf meine Fragen. Also habe ich eine Ausbildung zur ganzheitlichen schamanischen Beraterin bei Mara Ohm absolviert und verschiedene Workshops, Seminare und Teachings bei 

weiteren Schamanen und Schamaninnen besucht. Dadurch habe ich zahlreiche Methoden und Techniken der schamanischen Arbeit kennengelernt und erfahren, wie ich sie einsetzen kann, um auch andere bei ihrem Wunsch nach Veränderung zu unterstützen. 

 

 

Als Gründerin des „Instituts für angewandte schamanische Praxis“  sehe ich mich vor allem als Vermittlerin schamanischer Traditionen und hoffe, möglichst viel von meinem Wissen teilen zu können, um es so zu vervielfältigen. Dadurch möchte ich möglichst viele Menschen dabei unterstützen, ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben führen zu können, das sie lieben.

Peter Schliessmann

Peter gibt seine Erfahrungen aus dem schamanischen Unfeld als Trainer und Prozessbegleiter weiter, um persönliche Entwicklungen bei anderen zu ermöglich.

Als Sundancer hat er an einem siebenjährigen Zyklus teilgenommen und kennt die Rituale der Lakota - Indianer daher genau. Gleichzeitig hat er damit die Berechtigung erworben, indianische Schwitzhütten zu leiten - ein Ritual, dass durch die Kraft der Gruppe jeden Einzelnen bei der Auflösung seiner Themen unterstützt. Zusätlich war er knapp drei Jahrzehnte als Expeditionsleiter und Koordinator großer Events auch international unterwegs, um tief in die kulturellen Besonderheiten der verschiedenen Kontinente einzutauchen. Die zum Teil sehr extremen Erlebnisse haben seine Aufmerksmakeit und seine Wahnehmung sensibilisiert. Die Kombination seiner Fähigkeiten als Expetitionsleiter, Suvivalexperte, Trainer, Coach und Prozessbegleiter ermöglichen es ihm, auch komplexe Situationen wahrzunehmen und zu steuern. Dafür setzt er die Techniken "schamanisches Kartenlegen" und "schamanisches Coaching" ein.

 

Weitere Infos zu Peter Schliessmann findest du unter www.ps-con.com oder unter www.cym-cyl.de

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright 2017 Institut für angewandte schmanische Praxis. Alle Rechte vorbehalten